Klarheit und Coolness

So spät war ich wohl noch nie mit meinen Neujahres-Grüßen, aber die Zeiten sind auch wirklich sehr besonders. Also – soviel Zeit muss sein – ich wünsche allen Mitarbeitern, Kunden und Freunden unseres Blogs nur das Beste für 2021. Glück, Erfolg, Freude und ganz viel Gesundheit, denn ohne Gesundheit ist alles andere nichts wert.

Der Lockdown wurde an diesem Dienstag von der Bundesregierung bis zum 31. Januar 2021 verlängert. Der Hamburger Senat hat diese Maßnahme für Hamburg gestern bestätigt. Damit bleiben auch alle Friseursalons in Hamburg weiterhin geschlossen. Traurig, aber erwartbar.

Die deutschen Gesundheitsämter haben heute Nacht dem Robert-Koch-Institut binnen 24 Stunden 26.391 neue Ansteckungen und 1.070 Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Seit mehreren Tagen liegt damit die Zahl der gemeldeten Menschen, die täglich an oder mit dem Virus gestorben sind, um die Tausend. Der 7-Tage-Inzidenzwert muss für ein Ende des Lockdowns bei unter 50 liegen. Momenten beträgt der Wert 122. Was bedeutet das? Sind wir noch ganz weit weg oder bereits auf einem guten Weg? Das Robert Koch-Institut warnt, dass eine Interpretation der Daten momentan schwierig sei, weil um Weihnachten und den Jahreswechsel Corona-Fälle verzögert entdeckt, erfasst und übermittelt wurden. Dies alles zeigt – wir müssen uns in Geduld üben. Ob wir wollen oder nicht.

Am 25. Januar werden sich die Ministerpräsidenten und die Kanzlerin erneut treffen, um über die dann aktuelle Situation neu zu entscheiden. Dieses Treffen warten wir ab. Bis dahin bleiben weiterhin alle Online-Terminsysteme offline und wir nehmen auch keine Terminwünsche auf anderen Weg an.

Das mag auf den ersten Blick „unfreundlich“ wirken, doch wir sind der festen Überzeugung, dass wir mit diesem Vorgehen am besten im Sinne aller Kunden reagieren. Wie bereits im Covid-19 Status Update im Dezember geschrieben, ist es unser Wunsch nach dem Re-Start sofort wieder so viele Gäste wie möglich zu bedienen. Alle Kunden die ab dem 16. Dezember bis zur erneuten Salonöffnung bereits Termine reserviert hatten – und die jetzt durch die Schließung storniert wurden – sollen im ersten Schritt bevorzugt behandelt werden. Danach folgen alle andere Kunden.

Zunächst benötigen wir jedoch Klarheit. Wann dürfen Friseursalons in Hamburg wirklich wieder öffnen? Welche Hygienemaßnahmen sind dann behördlich einzuhalten? Gibt es Maßnahmen die wir zum Schutz unserer Mitarbeiter & Kunden zusätzlich einsetzen wollen? Wie können wir Salonteams einteilen? Welche realistischen Möglichkeiten gibt es (zumindest in der ersten Phase) unsere Öffnungszeiten zu erweitern?

Diese Fragen müssen als erstes beantwortet werden, bevor wir verbindliche Termine vergeben. Hinter den Kulissen gehen wir schon unterschiedliche Szenarien durch. Doch der erste Lockdown im März 2020 hat uns gelehrt, dass wir uns auch nicht zu schnell verrückt machen dürfen. Im Gegensatz zum Frühjahr im letzten Jahr, verfügen wir heute über viel mehr Erfahrung im Umgang mit Gesichtsnahen Dienstleistungen in Zeiten einer Pandemie.

Wir alle haben wieder Bock loszulegen! Doch wir müssen jetzt auch ein Stück weit „cool“ bleiben. Sobald Klarheit über die Salonöffnung besteht, werden wir wieder sofort sichtbar und spürbar aktiv. Wir werden die Telefone besetzen. Wir werden Kunden aktiv anrufen. Wir werden hier im Blog, im Covid-19 Status Update und auf Facebook & Instagram über alles informieren. Ihr verpasst nichts!

Ich finde es großartig, wie stark die Nachfrage ist. Herzlichen Dank für so viel Interesse und Zustimmung! Die Zeiten sind nicht leicht, aber wir müssen jetzt als Gesellschaft auch wirklich zusammen stehen und dürfen uns nicht spalten lassen. Es ist unwichtig ob ich jede Entscheidung der Bundesregierung als richtig oder falsch empfinde. Am wichtigsten ist es in dieser Phase zusammen zu stehen. Die Situation in vielen Krankenhäusern und Intensivstationen muss dramatisch sein. Dies weiß ich nicht nur aus den Nachrichten, sondern auch von persönlichen Erzählungen von Menschen die dort arbeiten. Ihnen – und all den dort liegenden Patienten und deren Angehörigen – gehört unsere Solidarität. Das macht uns als Gesellschaft aus. Und wir schaffen das. Gemeinsam!

Herzlich, Lars Nicolaisen

Menü