Es ist Samstag, Zeit für einen Wochenrückblick. Diese Woche war bei mir sehr stark vom Computer und vom Internet geprägt. Zunächst war mein “privater” Rechner zur Reparatur und ich musste für alle Arbeiten auf den Büro-Rechner umsteigen. Klingt im ersten Moment sicherlich gar nicht so “besonders schlimm”, wenn man jedoch weiß dass die Festplatte auf meinem privaten Rechner mit 2,6 Terabyte (!) Daten gefüllt ist, dann kann man vielleicht schon eher verstehen, dass dies eine erhebliche Einschränkung war. Zumal da zB auch dieser Blog mit allem was dazu gehört, vom “privaten” Rechner aus gesteuert wird. Ja… diese Woche war nicht ganz einfach. Zum Glück habe ich meinen MAC jetzt zurück bekommen. Zwar deutlich lauter als vorher, aber er funktioniert wieder einwandfrei.

Am Mittwoch berichtete ich im Blog über eine Kundenbewertung bei Google. Da gab uns eine Person erst einen Stern, dann einige Monate später fünf Sterne, beides ohne jegliche Begründung. So sehr ich mich über die aktuell 5 Sterne freue, so sehr bin ich über die Wandlung überrascht. Klar finde ich das super – aber mich würde ja interessieren wie es dazu gekommen ist. Dieses Thema hat in den darauf folgenden Tagen für ziemlich viel Bewegung gesorgt. Über unterschiedliche Kanäle erhielt ich binnen 48 Stunden Feedback von verschiedenen Kundinnen und Kunden. Einige fühlten sich motiviert mir einmal zu schreiben wie zufrieden, teilweise begeistert sie seit Jahren zu uns kommen. Andere fanden den Mut mir mal zu schreiben wie traurig und enttäuscht sie sind und das sie uns nie wieder besuchen werden. Viele Emotionen auf beiden Seiten die mich da erreichten und die mich seitdem in einer Gefühls-Achterbahn fahren lassen.

Ich bin Dankbar über wirklich JEDES Feedback welches ich persönlich bekomme, zeigen mir damit doch ausnahmslos alle Verfasser, dass sie mir vertrauen und mir ein persönliches Feedback geben wollen, ohne immer gleich Dr. Google, Fräulein Yelp und Tante Facebook zur Hilfe zu nehmen. Dieser persönliche Austausch bedeutet mir wirklich viel. Er kostet wahnsinnig viel Zeit, ist manchmal sehr Schmerzhalt und lässt mich aber auch manchmal auf Wolke 7 schweben. Ich lerne wirklich aus jedem Feedback! Und dies wiederum gibt mir, gibt uns die Chance unsere Stärken weiter auszubauen und unsere Schwächen zu analysieren und zu verringern. Das wir nie perfekt werden, dass es immer wieder Kunden geben wird die uns Enttäuscht verlassen, dass liegt in der Natur der Sache. Wir sind Menschen, wir erstellen mit unseren Händen jeden Monat weit über 2.000 Unikate. Das wir Perfektion anstreben, aber nicht immer erreichen können, versteht sich ja von selbst. Die Kunst ist die Erfolge zwar zu feiern, aber auch immer genügend Selbstreflexion zu besitzen, um Fehler einzugestehen und zu versuchen es beim nächsten Mal besser zu machen. Dies ist seit jeher in unserer “Nicolaisen-DNA”, doch wurde mir dies alles in dieser Woche noch einmal sehr präsent vor Augen geführt. Spannende Tage.

Ich wünsche unseren Mitarbeitern und Kunden heute viel Spaß in unseren Salons – und uns allen dann ein schönes Wochenende. Da ich am Sonntag & Montag für “Wella” unterwegs sein werde, könnte es sein dass dieser Blog erst am Dienstag fortgeführt wird.

Mit herzlichen Grüßen – Lars Nicolaisen

Menü