Willkommen 1. Lehrjahr

Gestern war es wieder soweit. Die neuen Auszubildenden starteten in einen neuen Lebensabschnitt! Dieser Tag ist immer etwas ganz besonders für uns alle – und für mich ganz persönlich. Ich habe sicherlich so einiges in meinem Leben vergessen, aber niemals werde ich den 1. August 1984 vergessen. Mein erster Ausbildungstag. Wie ich da mit Richard im Büro von Christel Umlauf saß und aus Frauenzeitschrift Modefotos trennte, um sie in eine Beratungsmappe zu kleben. Unvergessen. Auch wenn mittlerweile selbst die Eltern unserer Auszubildenden jünger sind als ich und wir in den Salons über Instagram und Pinterest beraten, so kann ich mich auch heute noch wirklich gut in die jungen Menschen versetzen die in ihr Berufsleben starten. Die Zeiten ändern sich, die Aufregung bleibt.

Die Salonmanagerin Syringa Helweg (1.v.r.) die Ausbilderin Rosanna Lucci (2.v.l.) und die Ausbildungsassistentin Anna-Maria Liebig (3.v.r. – hat vor 7 Jahren selbst ihre Ausbildung bei „Nicolaisen“ gestartet und gibt jetzt ihr Wissen weiter) haben den „Start bei Nicolaisen“ wunderbar vorbereitet. Alles ging los im Stadtpalais, dann fuhr man gemeinsam in die anderen Salons, saß zusammen, genoß ein Eis und sprach über all die vielen Dinge die wichtig sind. Auch wurden ihnen all unsere Ausbildungs-Module vorgestellt. Theoretisch wissen unsere jüngsten Crew-Mitglieder schon heute was alles in den kommenden drei Jahren auf sie zukommt. Jetzt muss dies „nur noch“ abgearbeitet werden 🙂

Ich war gestern beim ersten Teil dabei und war begeistert von der positiven Energie und Ausstrahlung unserer drei neuen Auszubildenden, und das trotz Mund-Nasenschutz und Abstand. Ja, auch hier hat „Corona“ zugeschlagen. Nur für das Foto im kleinen Garten des Stadtpalais, wurden die Masken entfernt.

Ich wünsche Kim (1.v.l.), Luana (3.v.l.) und Beyza (2.v.r.) ganz viel Erfolg und eine wunderbare Ausbildungszeit bei uns. Das nicht jeder Tag Spaß bringen wird, dass man ein Handwerk „nicht mal eben so“ erlernt und hier neben Talent auch viel Geduld und Disziplin erforderlich sein wird, darüber habe ich gestern informiert. Doch natürlich sollen und werden die fröhlichen, positiven und spannenden Tage deutlich überwiegen. Und das ist auch gut so.

Herzlich, Lars Nicolaisen

Menü