WEIHNACHTEN 2021

Wir leben in besonderen Zeiten. Heute am Heiligabend sind erstmals 2 von 3 Nicolaisen-Salons geschlossen. Alle Mitarbeiter*innen haben dort vorgearbeitet um die Chance zu erhalten, heute Abend bei ihren Familien sein zu können. Zahlreiche Mitarbeiter*innen aus den betroffenen Salons stammen nicht aus Hamburg und haben heute noch einen weiten Weg auf sich zu nehmen. Nach diesem wirklich (vor allem emotional) anstrengenden Jahr ist es nur verständlich, wenn man jetzt den Kreis der Liebsten sucht um auch mal die Seele baumeln zu lassen.

Nur der Salon in der Hamburger Meile ist heute geöffnet – und dort werden Simona und ich heute auch hinkommen. Um 14:00 Uhr ist dann Schluss und ganz genau dann werde ich mir persönlich auch gleich das erste Weihnachtsgeschenk machen: FLUGMODUS. Ich habe mir vorgenommen von heute 14:00 Uhr an, mobil offline zu sein. Über Weihnachten keine Mails checken, kein WhatsApp oder sonstige Nachrichtendienste. Klar werde ich dadurch den ein oder anderen persönlichen Weihnachtsgruß verpassen, aber wie im ersten Satz geschrieben: Wir leben in besonderen Zeiten! Ich spüre, dass ich jetzt mal raus muss aus dieser 24/7 Erreichbarkeit. Ich werde mich über die Grüße auch noch zu zeitversetzt freuen.

Für einen Blog-Jahresrückblick ist es heute noch zu früh. Das plane ich „zwischen den Jahren“. Heute geht es „nur“ um Weihnachten – und die Chance die darin liegt. Viele Herausforderungen die uns im Alltag begegnen, kann man dann am besten angehen, wenn man selbst über genügend Energie und eine innere Ruhe verfügt. Es ist absolut richtig, wenn man diese Tage auch mal dazu nutzt an sich zu denken und all das zu tun, was einem gut tut.

Familientreffen in diesen Zeiten können jedoch auch ein gewisses Streitrisiko beinhalten. Sehr viele von uns haben aktuell wenig Kraft und die Zündschnur für Meinungsunterschiede ist recht kurz. Wir sollten das im Hinterkopf behalten, sollte es bei den ansonsten so „besinnlichen“ Weihnachtstreffen plötzlich zu emotionalen Corona- oder Impfdiskussionen kommen. Unser Bundespräsident Frank Walter Steinmeier sagt dazu in seiner diesjährigen Weihnachtsansprache:

In der Demokratie müssen wir nicht alle einer Meinung sein. Aber bitte denken wir daran: Wir sind ein Land! Wir müssen uns auch nach der Pandemie noch in die Augen schauen können. Und wir wollen auch nach der Pandemie noch miteinander leben.

Bundespräsident Frank Walter Steinmeier

Kluge und richtige Worte, denen ich nichts mehr hinzufügen möchte.

Simona und ich, sowie unseren heutigen Foto-Models „Yankee“ & „Pitch“, wünschen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, allen Gästen unserer Salons und allen Facebook-Freunden wunderschöne Weihnachtsfeiertage.

Herzlich, Lars Nicolaisen

Menü