Sicherheit garantiert

Der Inzidenzwert steigt und steigt. In Hamburg liegt er heute morgen bei 89,2%. Wissenschaftler:innen bestätigen, dass wir am Beginn einer „dritten Welle“ sind. Wie stark und wie hoch diese ausfallen wird – und was das für unsere Salons, alle Mitarbeiter und unsere Gäste bedeuten könnte – weiß heute kein Mensch. Es gibt 1.000 Vermutungen und Hochrechnungen, aber ob die alle so eintreffen, ist natürlich ungewiss. Einen Zauberstab von Hogwarts, der die Zukunft verlässlich voraussagen kann, besitzt niemand.

Mitarbeiter, Kunden und Kollegen fragen mich mittlerweile täglich, wie ich die Situation persönlich einschätze und ob ich glaube, dass Friseursalons in Kürze wieder schließen müssen. Ich kann das schlecht einschätzen. Ich bin der Überzeugung, dass geöffnete Friseursalons dabei helfen können, die Ansteckungen mit dem Corona-Virus zu reduzieren. Warum ich so denke, liegt in der Petition #NurSicherBeimFriseur, deren Begründung ich 1:1 teile. Hier zu finden. Doch ob die Politik diese Einschätzung ebenfalls teilt, kann ich natürlich auch nicht abschätzen.

Das was in meiner Macht als Inhaber von Friseursalons liegt, ist Mitarbeiter und Gäste bestmöglich zu schützen. Wir halten uns an alle strikten Hygieneverordnungen „ohne wenn und aber“ und gehen darüber hinaus auch noch die Extrameile mehr. In allen Salons arbeiten mehrere Luftreiniger der deutschen Firma Kärcher und filtern mit dem HEPA 14 System deutlich über 99% aller Viren (auch SARS-Cov-2) aus der Luft.

Die Luft in unseren Salons ist absolut sauber und sicher. Dazu tragen alle Mitarbeiter und Gäste durchgehend medizinische oder FFP 2 Masken. Alle Plätze, jedes Handwerkszeug und auch die Hände aller handelnden Personen werden nach jeder Behandlung desinfiziert… Also mittlerweile habe ich das Gefühl, dass man in unseren Salons auch Operationen durchführen könnte 😉

Okay, der letzte Satz war natürlich ironisch gemeint, aber auch in diesen Zeiten sollte man versuchen eine gewisse Leichtigkeit zu behalten. Fakt ist, dass in allen drei Nicolaisen-Salons wirklich alles getan wird, damit sich Mitarbeiter und Kunden super sicher fühlen, und die Zeit bei uns genießen können. Diese Sicherheiten halten wir alle garantiert ein. Das es dennoch nie eine 100%ige Sicherheit im echten Leben gibt, wissen wir natürlich auch. Doch ich denke unsere Rahmenbedingungen sind vorbildlich. Diesen Weg gehen auch alle Stylisten, Azubis und Rezeptionisten konsequent mit. Ab dieser Woche lassen sich darüber hinaus alle Mitarbeiter regelmäßig testen. Die Vorbereitungen hierfür laufen auf Hochtouren. Darüber informiere ich dann in einem der kommenden Beiträge.

Nun wünsche ich erst einmal allen Mitarbeitern, Gästen und Freunden unseres Blogs einen richtig guten Start in die neue Woche.

Herzlich, Lars Nicolaisen

Menü