Jeden Mittwoch werfe ich eigentlich einen Blick auf unsere Bewertungen bei Google und Facebook. Eigentlich. Heute mache ich davon jedoch mal eine Ausnahme.

Heute vor 34 Jahren trat nicht nur die Anschnallpflicht für Autofahrer in Kraft, bei der Verstöße mit einer Geldbuße in Höhe von 40 DM geahndet wurden. Nein, heute vor 34 Jahren trat ich auch ins Berufsleben ein. Ich sehe es noch wie heute vor mir, wie ich mit Richard Becker und anderen Auszubildenden im Büro von Christel Umlauff saß und Modefotos aus Magazinen herausschneide. Ist das wirklich schon 34 Jahre her?

Heute am 1. August starten “offiziell” auch sechs neue Auszubildende bei uns in ihr Berufsleben. Sechs! Wenn man bedenkt, dass nur noch weniger als 20% aller Friseurbetriebe in Hamburg überhaupt ausbilden, ist das schon eine ganz erstaunliche Zahl. Ich bin ein ganz kleines bisschen stolz darauf dass wir weiterhin unseren Wert “Nachhaltigkeit” so intensiv und konsequent mit Leben füllen, egal wie teuer, schwierig und nervenaufreibend “Ausbildung” geworden ist. Ich bin unglaublich froh darüber in diesem Jahr so viele Bewerbungen erhalten zu haben wie noch nie in diesem Jahrzehnt. Ich weiß aber auch um die Schwere dieser Aufgabe. Ich habe Respekt vor der Zeit die vor uns liegt und bin besonders auf die ersten 3-4 Monate gespannt. In diesen ersten Monaten wird sich zeigen wie gut sich jeder einzelne einfügt und wie gut die Teams miteinander arbeiten. Die Vorzeichen sind äußerst positiv, weil sich alle Salonteams auf alle Azubis richtig doll freuen, jeder neue Azubi einen “Paten” an die Seite gestellt bekommt und wir alles tun werden, damit sich die jungen Menschen schnell heimisch fühlen.

Das es unseren sechs neuen Familienmitgliedern nicht an Motivation und Einsatzbereitschaft mangelt, haben sie bereits gestern bewiesen. Weil ich heute erneut eine neue Friseurin bei uns begrüßen darf und ich mir für die neue Kollegin angemessen Zeit nehmen möchte unsere Geschichte, unsere Kultur, unsere Werte und unsere Ziele & Erwartungen näher zu bringen, baten wir die sechs neuen Auszubildenden bereits einen Tag früher zu uns zu kommen und den “Ersten Tag beim Chef” bereits am 31. Juli zu realisieren. Alle sechs sagten zu – obwohl ich gestern bei der Vorstellungsrunde mitbekam, wie einige von ihnen wirklich erst wenige Stunden vor unserem Termin entweder zurück aus dem Urlaub oder aus anderen Gründen zurück nach Hamburg kamen. Sie alle zeigten gleich am ersten Tag, dass ihre Motivation groß ist. Das war wirklich schön zu beobachten.

Ich wünsche unseren sechs neuen Auszubildenden nicht nur eine spannende Zeit und viel Spaß, sondern ich wünsche Ihnen auch dass sie mit der Umstellung “Schule – Ausbildung” schnell zurecht kommen. Heute starte ich mit einem Lächeln im Gesicht in den neuen Monat.

Herzlichst, Lars Nicolaisen

Menü