Und schon ist der erste Monat wieder rum. Heute feiern wir den Murmeltiertag. Filmkenner wissen ja was jedes Jahr am 2. Februar in Punxsutawney gefeiert wird 😉

Doch möchte ich noch einmal kurz auf meinen/unseren Januar zurückblicken. Wie in jeder Neujahrsnacht, so hatte ich auch dieses Mal gewisse Wünsche und Erwartungen an das neue Jahr. Nachdem der Januar jetzt Geschichte ist, wage ich einen ersten kurzen Blick zurück und bemerke, dass – oh Wunder – vieles beim Alten geblieben ist. Kunden haben unsere Salons glücklich verlassen, doch eine intensive Reklamation war auch dabei. Eine Mitarbeiterin informierte uns dass Sie in absehbarer Zeit einen anderen Weg einschlagen wird, zwei neue Mitarbeiter stehen kurz vor Vertragsabschluss und freuen sich bald dazu zu gehören. Es gab Tage die waren recht ruhig, an anderen hatte man das Gefühl, dass Weihnachten vor der Tür steht. Ich persönlich durchlebte frustrierende und motivierende Momente. Mal freute ich mich richtig auf den Tag, mal mochte ich morgens gar nicht aufstehen. Das ganze Leben fühlt sich an wie eine Achterbahnfahrt. Mal gehts rauf, mal gehts runter. Nur Stillstand gibt es keinen.  So war unser Januar 2019 – und so war eigentlich jeder Monat im Kalenderjahr 2018. Aus dieser Perspektive hat sich also nichts verändert.

Und dennoch blicke ich recht zufrieden zurück, denn auf einer ganz anderen Seite hat der Januar wirklich positive Veränderungen gebracht. Das ist der Bereich Salonmanagement. Syringa Helweg und ich hatten uns im letzten Jahr auf eine Optimierung bei unseren Verantwortungsbereichen geeinigt und ziehen dies seit Jahresbeginn erstaunlich gut und diszipliniert durch. Und auch die Mitarbeiter ziehen mit. Da ist noch nicht alles perfekt, aber es ist deutlich besser als noch vor einem Jahr. Es fühlt sich gut und richtig an. Und wenn Aufgaben und Richtlinienkompetenzen klar verteilt sind und auf die jeweiligen Stärken der betreffenden Personen einzahlen, dann bringt nicht nur der Berufsalltag mehr Spaß, sondern dann entdeckt man plötzlich auch völlig neue und ungeahnte Ruhephasen. Das ist total klasse, da sowohl Syringa als auch ich uns nicht mehr ständig 24/7 im “Action-Modus” fühlen müssen. Der ehemalige HSV und jetzt VfL Wolfsburg-Trainer Bruno Labbadia hat dies vor kurzem sehr gut in einem Interview mit der “Welt” beschrieben:

“Ich hätte nie gedacht, wie einnehmend und anstrengend es sein kann, permanente Aufmerksamkeit für etwa 25 Spieler und dann noch den ganzen Staff drum herum zu haben. Als Spieler bist du nur auf dich und deine Aufgaben fokussiert. Als Trainer will jeder mit Dir reden. Mich hat überrascht, wie müde einen das manchmal im Kopf macht. Dann musst du auch jeden Tag unzählige kleine Entscheidungen treffen, von denen dich jede irgendwann brutal einholen kann. Dieser Job ist unglaublich vielseitig und spannend. Das macht ihn auch so wahnsinnig interessant, aber du hast selten Zeit, dich mal zurückzulehnen.”

Ich denke so wie Bruno Labbadia hier wunderbar und nachvollziehbar seinen Beruf als Trainer beschreibt, so fühlen sich auch die allermeisten Selbstständigen oder Personen in Führungspositionen. Und die Aufgaben und Herausforderungen, gerade für Führungskräfte und Unternehmer in unserem Friseurhandwerk, werden in Zukunft ja nicht abnehmen. Das Gegenteil wird der Fall sein. Um so wichtiger, dass man seine Kräfte aufteilt. Ich denke Syringa und ich machen das heute schon viel besser als noch vor wenigen Monaten. Wir verfolgen einen festen Plan, jeder gibt in seinen Aufgabenbereichen möglichst 110%, aber vertraut in anderen Bereichen dem jeweils anderen, lässt ihn machen und hält sich selbst zurück und sammelt so Energie für die eigenen Aufgaben. So funktionieren erfolgreiche Trainerteams – und so wollen auch wir funktionieren. Wie gesagt, “perfekt” klappt das noch nicht, aber wir sind auf einem wirklich sehr guten Weg. Und genau das lässt mich dann doch absolut zufrieden auf den Januar zurück blicken.

Ich wünsche allen Mitarbeitern und Kunden heute viel Spaß in unseren Salons, einigen Mitarbeitern am Sonntag viel Spaß und Inspiration beim “Fashion Report LIVE” der Intercoiffure – und uns allen einfach ein schönes Wochenende.

Herzlichst – Lars Nicolaisen

Menü