OSZE Konferenz in Hamburg

osze-logo

Lars Nicolaisen:

In Hamburg gilt in dieser Woche die höchste Sicherheitsstufe. Über 50 Außenminister tagen heute und morgen bei der „OSZE Konferenz“ in Hamburg und das Straßenbild ist dementsprechend dominiert von einer großen Polizei-Präsenz.

Die Konferenz beginnt heute – und damit auch einige der angekündigten Demonstrationen. Großen Einfluss auf das Leben in der Stadt und auf den Verkehr sollte es dennoch nicht geben. Einzig zum Feierabendverkehr in den Bereichen „Feldstrasse“ und „Dammtor“ könnte es zu größeren Behinderungen kommen. Und aus Sicherheitsgründen wird heute und morgen an der U-Bahn Stadtion „Rathaus“ nicht angehalten. Alle Bahnen fahren durch. Das war es auch schon. Unsere drei Salons – also auch der Salon in der Innenstadt – sollten von größeren Störungen oder Beeinträchtigungen verschont bleiben.

Ich wünsche der Konferenz ein gutes Gelingen. Gemeinsame Gespräche und Diskussionen sind wichtig in diesen unruhigen Zeiten. Und auch wenn ich bis heute nicht verstehe warum solch ein Zusammentreffen so vieler wichtiger Politiker mitten im Herzen einer Großstadt stattfinden muss, so bin ich von der Richtigkeit und Wichtigkeit einer solchen Konferenz überzeugt.

Ich wünsche uns allen einen friedlichen und streßfreien Donnerstag – und am Abend dann einen möglichst fließenden Straßenverkehr.

Menü