Nur Der HSV / Teil 2

IMG_5199 Kopie

 

Lars Nicolaisen:

Ich habe es ja bereits gestern geschrieben: NIEMALS AUFGEBEN!

Das ist der Grund warum ich diesen Sport so liebe. Da werden beim KSC in den Schlussminuten schon die Kartons mit den „Aufstiegs T-Shirts“ an die Ersatzbank getragen, und dann dreht der Dino noch das Spiel. NIEMALS AUFGEBEN! Seit dem ich das Champions League Drama 1999 zwischen dem FC Bayern München und Manchester United gesehen habe weiß ich, dass ein Spiel erst zu Ende ist wenn der Schiedsrichter pfeift. Und solch ein „Spiel für die Ewigkeit“ war das auch gestern. Und mit einem tollen Ausgang für meinen Herzensclub! Nur Der HSV!

Ist der HSV nun verdient in der 1. Liga verblieben? Betrachtet man die gesamte Saison, muss die Antwort „Nein“ lauten. Die direkten Absteiger Paderborn und vor allem der SC Freiburg haben über die Saison gesehen den schöneren und leidenschaftlicheren Fussball gespielt. Betrachtet man aber das gestrige Spiel, dann muss die Antwort „Ja“ heißen! Der KSC wollte entgegen seinen Ankündigungen das 0:0 aus dem Hinspiel nur verwalten und bot zu wenig an. Der HSV zeigte von der ersten Minute das er es mehr will, und wurde dafür am Ende belohnt. Dennoch tun mir die Spieler des KSC leid, denn auch sie hätten den Aufstieg nach solch eine grandiosen Saison verdient gehabt.

Und mir tut Schiedsrichter Manuel Gräfe leid. Er steht heute in der Kritik. Das tut mir für ihn leid da er nicht nur gestern, sondern schon seit Jahren für mich zu den besten Schiedsrichtern Deutschlands zählt. Manuel Gräfe lenkte das Spiel bis zur 90. Minute absolut fehlerlos und entschied dann auf Freistoß für den HSV nach einem angeblichen Handspiel. Ich hasse diese Schiedsrichterentscheidungen! Diese Freistöße werden in der Bundesliga viel zu oft gepfiffen! Der Angreifer zieht mit voller Wucht ab, der Ball fliegt mit mind. 100 km/h durch die Luft. Der Verteidiger steht ca. 2 Meter davor, dreht sich noch zur Seite und bekommt den Ball dennoch an den Arm. Ganz ehrlich? Was kann der Verteidiger dafür? Das geht alles so extrem schnell! In diesem Fall war der Arm auch noch angelegt! Der Freistoß war definitiv unberechtigt. Ganz bitter für den KSC! Aber genau solche (in meinen Augen) „Fehlentscheidungen“ werden fast jeden Spieltag gepfiffen. In der jüngsten Vergangenheit auch des öfteren gegen den HSV. Daher schäme ich mich nicht für die Entscheidung. Den Freistoß muss man ja auch erste einmal verwandeln! Aber bitter ist das schon. Den Frust kann ich nachempfinden!

Noch schöner als das Ergebnis war im Anschluss das Interview welches Bruno Labbadia bei Sky gab. Ich als HSV´er habe es ja nicht mehr zu träumen gewagt, aber wir haben endlich wieder einen Trainer der seinen Job, den Verein und die Stadt liebt! Man, tat das gut zu sehen und zu hören! Ohne Bruno wären wir abgestiegen. Garantiert! Und jetzt muss der neue Vorstand beweisen, dass er aus einer durch und durch verkorksten und peinlichen Saison die richtigen Schlüsse zieht! Bitte baut die Stadionuhr freiwillig ab! Lasst endlich die Vergangenheit hinter Euch! Kauft keine teuren Namen ein, sondern frische, unverbrauchte Spielertypen! Und lasst uns mit Bruno die Saison 15/16 nicht nur beginnen sondern vor allem auch beenden! Fallt nicht um wenn es in der neuen Saison auch mal schwierige Phasen geben sollte. Lasst Euch nicht vom Abendblatt, der Bild und der Mopo durch die Gassen treiben, sondern entscheidet selbstbewusst, ruhig und zukunftsorientiert! „Seriosität, Verlässlichkeit, Demut“. So wollte Beiersdorfer den HSV führen. Schöne, richtige Worte, die er aber noch nicht einmal im Ansatz in seiner ersten Saison umgesetzt hat. Dank Labbadia, Diaz und Müller hat dieser anscheinend ja wirklich „unabsteigbare“ Verein nun doch noch eine neue Chance bekommen. Herr Beiersdorf, nutzen Sie diese Chance!

An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an die vielen vielen vielen Telefonate, SMS´s, Facebook- und Twitternachrichten die ich in den letzten 24 Stunden erhalten habe. Ein Wahnsinn wie viele mit mir mitgefiebert haben! Ich weiß, viele Mitarbeiter, Kunden, Kollegen und Freunde haben dem HSV nach einer so desaströsen Saison den Abstieg gegönnt, freuen sich aber nun für mich. Ein tolles Gefühl! Hierfür meinen herzlichen Dank!

…. und das soll es in diesem Blog für die nächsten Wochen und Monate auch gewesen sein mit „Fussball“ und „HSV“! Ab morgen schauen wir wieder auf unsere „Nicolaisen-Welt“, denn da ist in diesen Tagen auch viel erfreuliches passiert über das es sich zu schreiben lohnt!

Ich wünsche uns allen einen wunderbaren Dienstag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü