11919146_852029541513466_2701059004916147977_o

Lars Nicolaisen:

Schlechtes Gewissen. Das Jahr geht viel zu schnell vorbei. Prioritäten anders setzen.

Das waren meine drei Gedanken, als mich Simona gestern Abend auf einen aktuellen Facebook-Beitrag der “Hundebande” ansprach. Über die Hundebande hatte ich Anfang des Jahres hier im Blog bereits ein paar mal geschrieben. Die Hundebande organisiert eine neunmonatige Grundausbildung von Welpen zu Blindenführhunden durch weibliche Strafgefangene – und verbindet so die Herausforderungen zweier Lebenswelten auf neue Art miteinander: Perspektiven für Menschen im Strafvollzug und die Bedürfnisse blinder Menschen.

Simona und ich waren (und sind!) so begeistert von der Idee und der Initiatorin Manuela Maurer, dass für uns feststand, dass wir dieses Projekt unbedingt unterstützen wollen! Wir trafen uns mit Frau Maurer, tauschten uns aus und waren gerührt als ein neugeborener Welpe sogar den Namen “Nico” erhielt!

Nico (Foto) ist inzwischen knapp 7 Monate alt. Gestern ist er bei den Frauen in der JVA Hahnöfersand einzogen! Seine Kurzbio: Großer Schwimmer, Kaninchenignorierer und Flugobjektanbeller. Seine Patinnen werden mit ihm nicht wenig Arbeit, aber noch mehr Freude haben. Klingt bis jetzt doch super, oder? Warum wir bei dieser tollen Geschichte ein schlechtes Gewissen haben? Weil wir uns bis jetzt so gut wie gar nicht um Nico und seine Bande gekümmert haben! Das Jahr ging bis jetzt so extrem schnell rum und hat so viele Baustellen offen gelegt die bearbeitet werden mussten, so dass so einige private Herzensangelegenheiten deutlich zu kurz kamen. Und “Hundebande” fiel definitiv unter diese Kategorie.

Da die Hundebande ein gemeinnütziger Verein ist, ist er auch auf Spenden angewiesen. Und ein großer Spender ist in den letzten Tagen von Bord gegangen, welches nun das gesamte Projekt gefährdet. Als wir davon erfuhren haben wir uns noch gestern Abend vor den Computer gesetzt um eine Onlineüberweisung zu tätigen und so zumindest etwas zur Linderung beisteuern zu können. Wir drücken ganz fest die Daumen, dass Nico und seine Geschwister sich schon sehr bald keine geldlichen Sorgen mehr machen brauchen.

Es gibt soooo viele Projekte die es Wert sind unterstützen zu werden, dass ist mir schon klar. Wer mag, der sollte der Hundebande zumindest einmal im Netz einen Besuch abstatten:

http://www.facebook.com/hundebandedeutschland?fref=ts

http://www.hundebande.org/index.html

Wie gesagt, Simona und ich drücken die Daumen und hoffen auch den ein oder anderen unserer Blog- und Facebookfreunde für dieses tolle Projekt interessieren zu können! Allen Mitarbeitern und Kunden wünsche ich heute viel Spaß in unseren Salons und uns allen dann einen wunderschönen Spätsommer-Sonntag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü