Es kommt ja oftmals anders als man denkt. Die Woche ist mit Terminen vollgestopft. Nur heute Vormittag nicht. Also lautete mein Plan “Mittwoch lässt Du es ruhig angehen”. Doch es kam anders.

Seit 07:45 Uhr sitze ich vor dem Rechner und bearbeite völlig unterschiedliche Themen. Ich antwortete u.a. auf die wohl liebloseste Bewerbung die wir in diesem Jahr bekommen haben. Ich bastle gerade an einer Überraschung die ich (logischer Weise) noch nicht verraten kann, setze mich mit PR Anfragen auseinander und verfasse gerade eine Mail an ein Support-Team von welchem wir Unterstützung benötigen. Ja klar – und dieser Blog will auch gefüttert werden. Und das alles vor 10:00 Uhr. Also, ein “ruhiger” Morgen sieht irgendwie anders aus 😉

Es ist erstaunlich wie aufmerksam und mit welch großer Anteilnahme dieser Blog von vielen Menschen gelesen wird. Ein Highlight erfuhr ich erst gestern Abend. Da berichtete mir eine unserer Damen von der Rezeption, dass am letzten Samstag eine Frau in unseren Salon in der Hamburger Meile kam. Sie hatte eine Merci-Schokolade dabei. Sie sagte, sie sei eine Nicolaisen-Kundin am Ballindamm. Sie ist immer sehr zufrieden und liest auch unseren Blog. Als sie dann am Samstag von den teilweise inakzeptablen Kundenreaktionen auf den Ausfall einer Mitarbeiterin (die im Krankenhaus liegt) gelesen hatte, war es ihr ein Bedürfnis eine kleine Aufmerksamkeit vorbei zu bringen. Sie kennt weder die Kollegin noch das Hamburger Meile Team, aber sie wollte dennoch Anteil nehmen und dem Team etwas Gutes tun.

Wahnsinn, oder? Solche Reaktionen beeindrucken mich zutiefst. Leider ist der Kundenname nicht bekannt. Daher möchte ich mich an dieser Stelle herzlich für diese Aktion bedanken und “Merci” sagen.

Es ist mir an dieser Stelle auch sehr wichtig zu erwähnen, dass selbstverständlich die meisten Kunden mit Verständnis und Anteilnahme reagieren, wenn wir unsererseits einen Termin verlegen oder im schlimmsten Fall sogar ganz absagen müssen! Diejenigen die mit Unverständnis reagieren und sogar richtig böse und teilweise persönlich beleidigend reagieren, sind in der deutlichen Minderheit – aber es sind eben halt auch keine absoluten Ausnahmefälle. Es sind schon mehr als man sich das so vorstellt. Und dies ist es was das Thema am Samstag so hochkochen ließ. Dennoch dürfen wir nicht vergessen, dass die Mehrheit toll reagiert. Und das übersehen wir auch nicht und schätzen dies sehr.

Wow… ich wusste gar nicht das es sogar schon richtige Solidarität zwischen Nicolaisen-Gästen gibt. Ein wirklich tolles Gefühl!

Herzlich, Lars Nicolaisen

Menü