1984 war ich 17 Jahre alt. Drei Erlebnisse sind in dem Jahr für mich einschneidend gewesen. Im Mai beendete ich meine Schule. Im August begann ich mit meiner Friseurausbildung. Und im November veröffentlichte Madonna ihr zweites Album “Like a Virgin”.

Material Girl, Angel, Like a Virgin, Over and OverLove Don’t Live Here Anymore, Into the Groove, Dress You Up, PretenderStay. Ich konnte alle Songs auswendig mitsingen. Und heute, 34 Jahre später, bin ich immer noch erstaunlich Textsicher.

Madonna hat meine 80er Jahre so stark geprägt wie sonst nur Michael Jackson. Beides waren Götter für mich. Beide habe ich LIVE im Konzert gesehen und ich verbinde so viele großartige Geschichten mit ihnen. So ärgere ich mich noch heute darüber, dass ich einen Stern-Artikel aus dem Jahr 1983 nicht aufbewahrt habe, in dem ein Stern-Reporter darüber berichtet hat, wie er gemeinsam mit Madonna mit einem IC von Frankfurt nach München gefahren ist. Madonna tanzte zu ihrem ersten europäischen Hit “Holliday” live bei Peter Illmann´s “Formel Eins”, eine wöchentliche Sendung in der erstmalig Musik-Videoclips im deutschen Fernsehen gezeigt wurden. Madonnas damaliges Plattenlabel hatte noch kein Video mit der jungen, namenlosen Künstlerin “Madonna” produziert und buchten Ihr und zwei Tänzern einen Flug nach Deutschland, um in der Sendung aufzutreten. Zu spät merkte man, dass die Sendung gar nicht in Frankfurt, sondern in München aufgenommen wurde. Umbuchung war zu teuer. Also ab in die Bahn. Der Stern-Reporter fuhr mit und schrieb solch einen tollen Erlebnisbericht über die junge Künstlerin aus den USA, dass ich mich ab dem Zeitpunkt für Madonna interessierte.

Ihr glaubt das nicht? Ihr könnt Euch nicht vorstellen dass ein Weltstar wie Madonna von Frankfurt nach München in der Bahn saß um in einem kleinen Münchner TV Studio einen Song zu performen? Zum Glück gibt es ja YouTube:

Madonna hat die Popwelt verändert und hat auch heute kaum von ihrem Glanz verloren. Nicht jeden Wandel habe ich mitgemacht, nicht jedes Album gefällt mir. Aber immer wenn sich Madonna zurückmeldet und einen neuen Song, ein neues Album und/oder eine neue Tour startet, schaue ich ganz genau hin. Auch beruflich! Madonna hat in den letzten 30 Jahren nicht nur die Musik-, sondern auch die Beautybranche maßgeblich beeinflusst.

Heute feiern wir Madonnas 60. Geburtstag. Von heute bis zum Ende der Woche werden wir sehr sehr viele Madonna-Songs in unseren Salons spielen. Mitsingen ausdrücklich erlaubt 🙂

ByTheWay: Die Geschichte mit Madonna und der Bahnfahrt sollte vor allem für unsere Auszubildenden und allen “jungen Lesern” interessant sein. Ist sie doch ein gutes Beispiel für das echte Leben! Jeder Karriere, sogar jede Weltkarriere beginnt mit dem ersten Schritt. Irgendwelche 08/15 Stars und OneHitWonders können vielleicht durch Castingshows u.ä. erschaffen werden und für einen Sommer “hip” sein. Schneller Ruhm ist heute schnell möglich. Wer aber nachhaltigen Erfolg wünscht und nicht nur heute sondern auch morgen noch ernst genommen werden möchte, der sollte den Weg der kleinen Schritte gehen. Ist nicht immer lustig und kann dann und wann auch mal zu Frust führen, ist aber in der Regel der bessere Weg. Um in der Musikwelt zu bleiben: Kennt jemand von Euch noch “DJAntoine”, “Tim Bendzko” oder “Milow”? Ja? Richtig, die hatten 2011 Top 10 Hits in Deutschland. Und was machen die heute? Wie viel Menschen pilgern heute noch zu deren Konzerten? 2011 nahm ein britischer Strassenmusiker sein erstes Album auf und tingelte durch kleine Clubs. Schritt für Schritt. 2011 hatte er noch keinen großen Hit, nur wenige interessierten sich für ihn. Er wollte auch Erfolg, strebte jedoch nicht sofort ins Rampenlicht. Ihm ging es darum seine Musik und seinen Beruf als Musiker nachhaltig aufzubauen. Der Rest ist schon jetzt Musikgeschichte… #EdSheeran

Ich wünsche uns einen True Blue Donnerstag.

Herzlichst, Lars Nicolaisen

Menü