Wir starten in eine neue Woche und ich erlaube mir heute zum Wochenstart einen Podcast-Tipp auszusprechen. Ich höre ja schon seit zwei Jahren mit großer Begeisterung die “Lage der Nation” mit Philip Banse und Ulf Buermeyer. Ich teile dabei nicht immer ihre Ansichten. Während und nach dem Hamburger G20 Gipfel habe ich sogar kurz überlegt dem Podcast zu “entfolgen”, da mir ihre Kritik an der Polizei viel zu überzogen war und ich meine Stadt, die Demonstrationen und die Polizeieinsätze völlig anders erlebt habe als es im Podcast dargestellt wurde. Also ich bin weit davon entfernt die beiden Herren in alles und jedem Heilig zu sprechen. Aber ich wertschätze ihre Arbeit und Ihr politisches Engagement sehr. Der Podcast bereichert mich.

In der aktuellen Folge, die am letzten Samstag aufgenommen wurde (also vor der Bayern-Wahl) wurden erneut viele spannende Themen besprochen und diskutiert. Aber selten – ja vielleicht “noch nie” – hat mich der Podcast so gepackt wie diesmal die letzten 24 1/2 Minuten der aktuellen Folge. Es geht dabei um die These, dass es in der Welt gar keinen “Rechtsruck” gibt, die extreme Rechte aber dennoch wächst. Wieso ist das so? Und wie kommt man darauf? Das wird wunderbar diskutiert und ich empfinde diese für mich persönlich völlig neue Sichtweise äußert spannend. Ob ich sie für mich übernehme weiß ich noch nicht, aber es ist definitiv sehr hörenswert:

https://overcast.fm/+GOyJTbJ9o

Und mit diesem Tipp starte ich in den Tag. Im Stadtpalais findet ein Fotoshooting statt und in der Hamburger Meile müssen wir aufgrund eines wohl längeren Krankheitsausfalls einiges umorganisieren. Es gibt also viel zu tun, packen wir es an!

Mit herzlichen Grüßen, Lars Nicolaisen

 

 

Menü