Innovative Kooperation: Der HSV mit neuem Styling-Direktor

m_HSV_FahneLars Nicolaisen:

Ich muss zugeben, dass für mich gestern Abend ein kleiner Traum in Erfüllung gegangen ist. Ich denke auch, dass wir schon bald unseren Kundenkreis noch einmal deutlich vergrößern werden. Der Männeranteil wird spürbar zulegen, da bin ich mir ganz sicher. Es ist total spannend und ich konnte letzte Nacht kaum schlafen. Auch die größten Fussball-Muffel werden jetzt gleich staunen! Aber alles der Reihe nach…

Das ich ein leidenschaftlicher HSV Fan brauche ich sicherlich niemanden mehr erzählen. Ich bin auch seit vielen Jahren HSV Mitglied und ebenfalls Gründungsmitglied des HSV Museums. So einige Kicker des HSV zählen wir auch immer mal wieder zu unserem Kundenkreis, und meine Verbundenheit zum Bundesliga-Dino ist sicherlich jedem Blog-Leser bekannt. Ebenso bekannt sollte sein, dass es dem HSV aktuell nicht gut geht. Seit Jahren befindet sich der Verein in einer Abwärtsspirale. Letzten Sommer wurde daher ein großer Schritt gemacht, die Mitglieder beschlossen die Ausgliederung. Neue Strukturen, neue Spieler und neue Führungspersonen sollten die Trendwende bringen. Jedoch erweist sich die Saison 14/15 als ebenso problematisch wie die letzten Spielzeiten zuvor, und der HSV steht wieder mit dem Rücken zur Wand und kurz vor dem Abstieg. Was hat das alles mit uns zu tun?

Auch wenn die Zeiten schwierig sind, so plant der HSV für die Zukunft. Man will neue und innovative Wege gehen und Fussball ganzheitlich betrachten. Und im Bereich „Marketing“ ist man nun auf mich zugekommen und hat mir eine tolle Idee unterbreitet. Es geht darum, dass Fussballspieler ja heute immer mehr zu so genannten „Ich AG´s“ mutieren. Jedem Spieler ist es wichtig gut auszusehen. Und das meine ich jetzt ganz bewusst doppeldeutig! „Gut aussehen“ sowohl was die Leistung auf dem Platz angeht, als auch natürlich „gut aussehen“ was die Optik betrifft. Und da Fussballspieler während ihrer Arbeit ja ein einheitliches Trikot bzw. einen einheitlichen Trainingsanzug anziehen müssen, kommt dem Haarstyling eine besondere Bedeutung zu. Daher haben der „HSV“ und „Nicolaisen Intercoiffure Hamburg“ jetzt eine Wegweisende Kooperation vereinbart!

Bei jedem Spieltag wird ein kleines, ausgewähltes Team aus unseren Salons in der Spielerkabine sein und sich um das Haarstyling der Spieler kümmern. Wir werden sowohl vor dem Spiel als auch in der Halbzeitpause für jeden Spieler zur Verfügung stehen. Ich persönlich werde sogar die Ehre haben auf der Ersatzbank platz nehmen zu dürfen. Natürlich nicht direkt neben dem Trainer, aber an der Seite der medizinischen Abteilung. Bei jeder Spielunterbrechung wenn die Spieler zur Bank kommen um z.B. kurz etwas zu trinken, werde ich mit Spray und Gel bereitstehen und bei Bedarf das Haar in wenigen Sekunden wieder in eine tolle Form bringen. Vor jeder Einwechslung ins Spiel werde ich mich um das Haarstyling des neuen Kickers kümmern. Ebenso vor den Interviews nach dem Spiel. Angedacht ist sogar, dass ich bei einer Verletzungsunterbrechung mit dem Arzt aufs Spielfeld laufe und dem am Boden liegenden Spieler kurz betreue und style, bevor der Spieler wieder weiterspielt. Gerade von dieser Situation versprechen sich nicht nur die Verantwortlichen beim HSV sehr viel. Sowohl die Spieler als auch mein Industriepartner „Wella“ finden diese Idee herausragend! Die Spieler fühlen sich besser, weil sie wissen dass auf den verletzten Spieler die Kameras gerichtet sind und sie somit total im Fokus stehen. Wer will da platte, unförmige Haare haben? Eben! Und je attraktiver man sich fühlt, desto wohler und gesünder fühlt man sich auch. Somit sollten die Heilungsprozesse zukünftig beim HSV noch schneller von statten zeigen. Tja, und Wella stellt mir kostenlos einen Stylingkoffer (inkl. Inhalt!) mit Wella-Logo zur Verfügung, den ich dann verwende wenn ich auf den Platz laufe. So haben der Mediziner als auch ich jeweils einen eigenen Koffer in der Hand. Alles wirkt aus einem Guss und ist hoch professionell! So wie der neue HSV!

Die von mir beschriebene Kooperation wird mit der nächsten Saison starten. Ich habe gestern Abend einen Dreijahresvertrag unterzeichnet, der selbstverständlich auch für die zweite Liga gilt. Anfragen von anderen Vereinen gibt es bereits auch schon. Besonders einige Clubs in der englischen Premier League scheinen sehr interessiert zu sein. Dieser Weg scheint eine Lücke zu schließen und rückt Spieler und Verein wieder näher zusammen. Das Signal des Vereins an den Spieler ist klar: Du bist uns wichtig und wir tun alles damit Du Dich bei uns wohl fühlst. Und wir unterstützen Deine eigenen Interessen und rücken Dich immer ins bestmögliche Licht. Das kommt bei den Spielern natürlich super gut an. Aber nicht nur das! Anstatt sich zukünftig weiterhin schmerzvollen Qualen durch hässliche, sinnlose Tatoos aussetzen zu müssen, erhalten die Spieler jetzt einen eigenen, individuellen Look, der nicht schmerzt, den man nicht sein ganzes Leben lang ertragen muss und der sogar während des laufenden Spiels immer wieder aufgefrischt wird – immer ganz individuell und inspiriert nach neusten, internationalen Trends. So kann man zukünftig als Spieler in jeden Kopfball und jeden Zweikampf gehen, ohne sich darüber Gedanken machen zu müssen wie man hinterher vor all den Zuschauern im Stadion und vor dem TV aussieht. Endlich kann man sich der Fussballprofi voll und ganz auf seinen Job konzentrieren!

Ich bin mir sicher, einigen von Euch wird es jetzt genau so ergehen wie es mir am Anfang des Jahres erging, als der HSV auf mich zukam und mir dieses Angebot unterbreitete. Man fragt sich: „Wieso ist da bis jetzt kein anderer Verein darauf gekommen?“ Ganz ehrlich, ich kann es Euch nicht beantworten! Ich bin nur glücklich dass wir jetzt alle nötigen Vorbereitungen und Verhandlungen erfolgreich abgeschlossen haben und ich das Ergebnis heute auch offiziell verkünden darf! Auch wenn der HSV in der nächsten Saison nicht international spielen wird, die Spieler werden internationale Trends setzen und die Looks aus Europa zumindest optisch in Hamburg auf den Platz bringen.

Nun bleibt mir nichts anderes übrig als dem HSV für die letzten acht Spiele in der alten Saison noch die Daumen zu drücken. Ich bin mir sicher auch ohne „Direktor Profi-Styling“ (so die offizielle Bezeichnung) werdet Ihr die Klasse halten. Ihr packt das! NUR DER HSV!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü