Lars Nicolaisen:

Von der riesigen Polizeipräsenz in der Hamburger Innenstadt einmal abgesehen, fühlen sich die ersten Dezembertage in Hamburg schon sehr weihnachtlich an. Morgens liegt ein frostiger Mantel über der Stadt, es ist richtig knackig kalt, auf den Weihnachtsmärkten tummeln sich viele Menschen und auch die Geschäfte (und Friseursalons) sind toll besucht. So macht das doch schon einmal richtig Spaß – auch wenn sicherlich viele von uns aktuell auch richtig viel arbeiten und/oder von Termin zu Termin hetzen und diese besondere Stimmung daher eher erahnen als wirklich spüren. Egal, mir gefällt´s.

Und zu dieser Vorweihnachtszeit gehören natürlich auch die unzähligen Weihnachtslieder. Seit dem 1. Dezember befinden sich auch in unseren Salon-Playlist´s so einige Weihnachtslieder – und von Woche zu Woche werden es mehr. Dennoch bleibt es immer ein Mix aus Weihnachtsliedern und Nicht-Weihnachtsliedern. Jede Kundin und jeder Kunde sollte in dieser Zeit auch an die Mitarbeiter in den Geschäften denken. So schön Weihnachtsmusik sein kann, wenn man von morgens bis abends immer nur Mariah Carey, Wham (!), Michael Buble & Co ausgesetzt ist, dann ist das nur schwer zu ertragen. “Mal” ist es wundervoll. “Immer” ist es schwierig.

Durchgehend wundervolle Weihnachtsmusik hören wir heute Nachmittag im Stadtpalais, da wir dort heute zusammen mit der Designerin Fredericke Quast und dem Musicaldarsteller Stefan Reil “Nikolaus bei Nicolaisen” feiern. Wer Lust hat, darf uns heute gern spontan im Stadtpalais besuchen. Alle Infos findet man hier.

Ich wünsche uns allen heute einen frohen Nikolaus-Tag. Und passend zu meinem heutigen Weihnachtsmusik-Thema möchte ich Euch eines meiner absoluten Lieblings-Pop-Weihnachtslieder präsentieren. Kylie´s “Christmas isn´t Christmas `til you get here” ist noch recht frisch (stammt aus dem letzten Jahr) und hat für mich die Qualität ein echter “Pop-Weihnachtsklassiker” zu werden. Ich finde es großartig 🙂

Menü