HAPPY BIRTHDAY UWE

Heute vor 86 Jahren verlor die deutsche Fussballelf gegen Spanien mit 1:2 in Köln. Der 12. Mai 1935 war ein Sonntag. Alles weitere was man über diesen Tag im Internet findet, ist belastet mit der damaligen politischen Lage. Es gab eine Demonstration der Hitlerjugend gegenüber eines Erzbischofs. Im Radio faselte die Leiterin der NS-Frauenschaft im Radio irgendetwas über den Nationalsozialismus und den Pflichten von Frauen und Müttern. Furchtbar. Auf mich wirkt diese Zeit immer grau, trostlos und böse. Und genau an diesem Tag, vor exakt 31.412 Tagen, ist mein Vater Uwe geboren worden.

Mein Vater (links) war schon ein lässiger, cooler Typ – und ist es immer noch! Hier ist er für die Hamburger Friseurinnung zum Hamburger Flughafen gefahren, um den US-Schauspieler Warren Beatty (Mitte) zu begrüßen. Der war 1975 auf PR-Tour für seinen Film „Shampoo“. Darin spielte Beatty einen gefragten High-Society Friseur und sollte von eben solchen „echten Typen“ begleitet werden. Klar, dass man da meinen Vater aussuchte.

Mein Vater ist nicht nur mein Vater. Er ist auch mein Geschäftspartner und hat mir beruflich sehr viele Türen geöffnet. Er ist auch bis heute für mich ein absolutes Vorbild. Er ist niemals naiv oder leichtgläubig, und dennoch ist das Glas für ihn immer halbvoll und niemals halbleer. In allen Lebenslagen sieht er immer mehr Chancen als Risiken. Er hat eine absolut positive Lebenseinstellung. Bei keinem Treffen oder Telefonat wirft er einem z.B. vor, dass man sich ja die letzten Tage gar nicht gemeldet hat. Im Gegenteil. Am Ende des Gespräches folgt fast immer ein „Danke dass Du angerufen hast“. Diese positive Kommunikation ist wunderbar. Ich befürchte, dies wird über mich nicht immer gesagt werde können. Wie es besser geht, wird mir täglich von meinem Vater vorgeführt. Und darüber bin ich unendlich dankbar.

Heute werden Simona und ich gemeinsam mit Uwes Schwester Doris diesen Tag feiern. Uwe ist bereits seid Februar doppelt geimpft, Doris immerhin einmal und Simona und ich sind heute früh negativ getestet worden.

Das man dies alles schreiben und erwähnen muss, sagt viel über die heutige Zeit aus. Eventuell werden in 86 Jahren unsere Enkelkinder diesen Text finden und glauben, dass es in der Corona-Pandemie 2021 ähnlich grau und trostlos zuging wie damals zu Uwes Geburt. Lasst Euch sagen: Dem ist nicht so! Im Radio hören wir keine politische Propaganda, sondern nette aber belanglose Popmusik. Abgesehen von einigen schrägen Querdenkern erfreuen wir uns überwiegend über wertvolle Demonstrationen wie zB Fridays for Future. Würde jedoch die deutsche Fussballnationalmannschaft heute erneut gegen Spanien spielen, wären wir mit einem 1:2 noch recht gut bedient. Ich denke da können wir besser werden. Dafür hat Horst Hrubesch mit dem HSV sein erstes Spiel als Trainer gewonnen. Das freute nicht nur mich sondern auch meinen Vater. Aber dieses HSV-Fass wollen wir heute bitte nicht auch noch aufmachen 😉

HAPPY BIRTHDAY UWE!

Herzlich, Lars

Menü