Führerschein für Führungskräfte

regina-foerst-motiv_04_020-72dpi-rgb_01

Lars Nicolaisen:

Heute früh habe ich folgende Aufgabe erhalten:

  • Nehmen Sie heute wahr, wie stark Sie an Ihre Sicht von Erfolg gebunden sind, und was Sie bereit sind, dafür zu tun.

In den letzten Tagen und Wochen wurde ich u.a. mit folgenden Fragen und Aufgaben konfrontiert:

  • Beobachten Sie heute einmal genauer, was Sie so antreibt: Entspringt der innere Antreiber Ihrer tiefsten Überzeugung, oder stammt er eher aus dem unbewussten Gedankengut?
  • Welche Werte sind Ihnen für Ihr Leben wichtig?
  • Seien Sie heute besonders wachsam für das, was Ihnen Energie raubt. Üben Sie sich zunächst nur in einem mentalen Nein. Nehmen Sie wahr, wie Ihre veränderte innere Haltung auf das Außen wirkt.

Verantwortlich für diese täglichen Herausforderungen ist Regina Först. Sie ist der Coach eines neuen Seminartyps. Führerschein für Führungskräfte. Simona und ich, sowie auch vier weitere Mitarbeiter nehmen an diesem Seminar teil. Im August haben wir uns mit allen Seminarteilnehmern in Frankfurt getroffen und wurden von Regina Först in dieses Seminar eingeführt. Seit dem müssen ….. äh….. „dürfen“ wir uns jeden Morgen einer neuen Aufgabe stellen. Abends muss die Aufgabe aufgeschrieben und erledigt werden. Erst wenn man eine Aufgabe erledigt, erhält man am nächsten Tag seine nächste Aufgabe. So ist man gezwungen ….. äh….. „angeleitet“ wirklich täglich ein paar Minuten Zeit in das Thema „Führung“ zu investieren. Und das wird noch viele Wochen so weiter gehen. Da man jedoch nur dann eine gute Führungskraft werden kann wenn man mit sich selbst klar kommt und im Reinen ist, sind die ersten Aufgaben sehr persönlich. Das ist manchmal wirklich alles andere als leicht, weil es oftmals ja soviel leichter ist über andere zu richten als über sich selbst. Was treibt mich ernsthaft an? Was ist mir wichtig? Wie ticke ich eigentlich wirklich? Was könnten meine „Energie-Tankstellen“ am heutigen Tag sein? Wie richte ich mich heute für den Tag aus?

Toll an diesem Seminartyp ist, dass man täglich dran bleibt. Und toll ist ebenfalls, dass es eine Community-Schnittstelle gibt, in der sich die Teilnehmer untereinander austauschen – und dies mittlerweile auch recht rege tun. Es ist gut zu wissen dass man nicht der einzige ist der sich z.B. mit seiner Tages-Aufgabe schwer tut. Oder man merkt „heute fehlt mir der innere Antreiber“ und sieht, dass man nicht alleine ist. Das es anderen auch so geht. Und dann motiviert man sich gegenseitig. Begleitet wird das alles immer von Regina Först persönlich, die regelmäßig Kontakt hält und einem jederzeit mit Rat und Tat zur Seite steht. Das ist äußerst wertvoll!

Gut, dann mal auf in den Tag. „Nehmen Sie heute wahr, wie stark Sie an Ihre Sicht von Erfolg gebunden sind, und was Sie bereit sind, dafür zu tun.“ Na dann, ich werde diese Aufgabe die nächsten Stunden im Hinterkopf haben.

 

 

Menü