Danke Elton John!

1474236392-260b3d0c714b8685d70070c7b46db157-600x399

Lars Nicolaisen:
Gestern startete in London das 10. „Apple Music Festival“. Viele internationale Künstler werden in den kommenden Tagen live im „Roundhouse“ auftreten. Und als Abonnement von „Apple Music“ kann man sich die Konzerte kostenlos entweder zeitgleich live im Stream anschauen oder für ein paar Tage danach als Aufzeichnung. Egal ob Aufzeichnung oder live – das alles geht völlig problemlos über AppleTV, den Computer oder aber auch mobil über´s iPad oder iPhone. Wahnsinn!

All unsere Mitarbeiter die dies jetzt hier heute lesen verstehen sicherlich gar nicht warum ich darüber so begeisternd schreibe. Warum ist dies überhaupt einen Beitrag wert? Ist doch völlig normal. „Für Euch ja – für mich nicht!“

Aufgewachsen mit Vinylplatten ist für mich die Endwicklung des Musikmarktes wirklich atemberaubend spannend. Früher, zu Zeiten von Schallplatten und CD´s, hat sich die Branche wirklich dumm und dämlich verdient. 12 Euro für eine Maxi-Single war total normal. Für die heutige Generation: Man musste über 6 Euro ausgeben um einen einzigen Song hören zu können. Und das auf einem Medium welches schnell verkratzte… 

Dann kam das Internet. Das Netz wurde viele Jahre lang von illegalen Musik-Raubkopien überflutet und sehr viele Plattenlabel überlebten nicht und mussten ihre Türen für immer schließen. Dann kam eine Computerfirma und revolutionierte den Musikmarkt mit ihrem iTunes-Store. Andere Plattformen wie zB „Spotify“ entwickelten den Musikmarkt weiter. Die Musikbranche heute ist total anders als noch vor 20 Jahren. Nicht alles hat sich zum Guten entwickelt, aber die Branche hat es geschafft in der Breite wieder erfolgreich und selbstbewusst auftreten zu können. Die dunklen Jahre sind vorbei. Und es gibt sogar noch einige Dinosaurier wie Elton John, schon seit den 70er Jahren ein internationaler Superstar. Für mich einer der größten Musiker und Songschreiber aller Zeiten. Eine Legende! Es ist also in schwierigen Zeiten nicht nur möglich zu überleben, sondern auch weiterhin extrem erfolgreich zu sein. Es ist möglich wenn man bereit ist Veränderungen zu akzeptieren und sich anzupassen, ohne seine Werte zu verraten und sich zu stark verbiegen zu lassen! Gestern eröffnete Elton John das Festival mit einem äußerst beeindruckenden 2-Stunden-Konzert. Ich saß mit Kopfhörern vor dem Fernseher und war glücklich. Ja, glücklich. Elton spielte Klassiker wie „Rocket Man“ oder „Crocodile Rock“, präsentierte aber auch junge Künstler und sang mit ihnen gemeinsam deren (!) Songs. Was für ein grandioses Konzert!

Und es rauschten wieder Millionen Gedanken durch meinen Kopf. Ist unsere Friseurbranche auch so innovativ wie die Musikbranche? Was sind unsere Antworten auf die Anforderungen und Erwartungen der Kunden in der Zukunft? Und was bedeutet dies für „Nicolaisen“?  Wer im Unternehmen kümmert sich um eine grundsätzlich zukunftsfähige Struktur (Stichwort: iTunes)? Und wer setzt diese dann um, entwickelt sie weiter und macht diese dann für alle „attraktiv & erlebbar“ (Stichwort: Apple Music Festival). Spannend.

Und so bin ich glücklich aber auch inspirierend ins Bett gegangen und heute Morgen aufgestanden. Eine neue Woche beginnt. Ich bin bereit. Danke Elton John! Danke Apple!  🙂

Menü