LIEBE GÄSTE

WIR FREUEN UNS SEHR, DASS WIR FRISEURE IN DEUTSCHLAND DIE CHANCE ERHALTEN, UNSER HANDWERK WIEDER AUSÜBEN ZU DÜRFEN, AUCH WENN DIES NUR UNTER STRENGEN VORGABEN MÖGLICH IST. AUF DIESER SEITE FINDEN SIE EINEN MIX AUS DEM OFFIZIELLEN „SARSCOV-2-ARBEITSSCHUTZSTANDARD FÜR DAS FRISEURHANDWERK“, WELCHES AM 22. APRIL 2020 VON DER BGW HERAUSGEGEBEN WURDE UND FÜR ALLE FRISEURSALONS VERBINDLICH IST – UND DIE ENTSCHEIDUNGEN, DIE WIR DIESBEZÜGLICH ZUM SCHUTZ FÜR UNSERE MITARBEITER UND KUNDEN GETROFFEN HABEN.

ICH MÖCHTE SIE JETZT MIT UNSEREN VORSORGE-MASSNAHMEN VERTRAUT MACHEN, DAMIT WIR UNS ALLE SOLIDARISCH UND KORREKT VERHALTEN – UND SICH DARÜBER HINAUS JEDER VON UNS WOHLFÜHLEN UND DEN FRISEURBESUCH IN UNSEREN NICOLAISEN-SALONS MIT FREUDE UND EINEM GUTEM GEFÜHL ERLEBEN KANN. SOLLTEN SICH DIE VORSCHRIFTEN FÜR FRISEURE NACHHALTIG VERÄNDERN, INFORMIEREN WIR DARÜBER SEHR SCHNELL UND ZEITNAH HIER AUF DIESER SEITE UND AUF UNSEREN AKTIVEN UND BELIEBTEN ACCOUNTS AUF FACEBOOK & INSTAGRAM. HERZLICHEN DANK, DASS SIE HEUTE UNSER GAST SIND.

Mit herzlichen Grüßen, Lars Nicolaisen

ÖFFNUNGSZEITEN SEIT DEM 4. MAI 2020

BALLINDAMM / HAMBURGER MEILE
Wir werden in diesen beiden Salons in der ersten Phase
unsere Öffnungszeiten erweitern: Montag bis Samstag
jeweils von 9:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

STADTPALAIS
Die Öffnungszeiten sind nach dem Lockdown exakt so
wie vor dem Lockdown.
Montags geschlossen, Dienstag & Mittwoch von 8:30 Uhr
bis 18:00 Uhr, Donnerstag & Freitag von 10:00 Uhr bis
19:30 Uhr und Samstag von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

TERMINVEREINBARUNGEN

TERMIN-HOTLINE-SERVICE
Es gibt in allen drei Salons einen persönlichen TERMINHOTLINE-
SERVICE innerhalb der Salonöffnungszeiten:
/ Ballindamm 040 40 18 59 69
/ Hamburger Meile 040 22 30 70
/ Stadtpalais 040 413 5678 5

ONLINE-TERMINSERVICE
Da wir in dieser ersten Phase ein Gefühl für die neuen zeitlichen Salonabläufe bekommen wollen, ist unser Online-Terminservice zunächst offline. Wir informieren auf unserer Homepage, sobald der Service wieder online zur Verfügung steht.

HYGIENEMASSNAHMEN

Es ist uns wichtig, alle neu definierten Arbeitsschutzstandards einzuhalten. Wir werden bei diesem Thema ganz sensibel hinschauen und falls notwendig immer wieder anpassen, so dass alle behördlichen Auflagen erfüllt werden – und gern auch darüber hinaus, denn „Hygiene“ war schon immer ein Wert, der auch „vor Corona“ eine zentrale Rolle bei uns einnahm.

HYGIENE-CHECKLISTE & HYGIENE-BEAUFTRAGTER

Die Basis unseres Handelns finden Sie hier in diesem Booklet. Wir haben in allen Salons Hygiene-Beauftragte festlegt, die sich um die Einhaltung besonders intensiv kümmern, so dass dieses Thema auch später im Salonalltag immer eine ganz hohe Priorität beibehält.

REDUZIERTE PERSONENZAHL PRO SALON

Im STADTPALAIS erfreuen wir uns nicht nur über wunderschöne, sondern auch über sehr großzügige Räume. Dort können und werden wir wie gewohnt arbeiten und unsere Kunden bedienen können. Die Räume in den Salons HAMBURGER MEILE und BALLINDAMM sind zwar ebenfalls recht groß – aber wir werden hier die Mitarbeiterzahl, die sich gleichzeitig im Salon aufhält, deutlich reduzieren – um damit auch die Anzahl unserer Kunden im Salon jederzeit garantiert zu reduzieren. Diese Maßnahme ist
verantwortungsvoll und wird allen Mitarbeitern und Kunden ein gutes Gefühl geben.

Konkret heißt dies, dass am Ballindamm und in der Hamburger Meile die Salonteams jeweils in zwei Gruppen eingeteilt sind. Somit stellen wir sicher, dass aufgrund der deutlich verringerten Anzahl an Mitarbeitern & Kunden der vorgeschriebene Abstand
zwischen Kunden von 1,50 Meter mehr als eingehalten wird. Da zeitgleich und konsequent auch immer nur eine feste Gruppe zusammen arbeitet, verhindern wir jegliche Vermischung und Überschneidung untereinander.

§ BGW VOM 22. APRIL 2020

Es gelten zwei Grundsätze, die aufgrund des direkten Kontakts und somit erhöhtem Infektionsrisiko zwischen Friseurin oder Friseur und den Kunden und Kundinnen nötig sind:

  • Für Tätigkeiten, bei denen der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht sicher eingehalten werden kann, müssen Beschäftigten Mund-Nasen-Bedeckungen zur Verfügung gestellt werden. Kunden und Kundinnen müssen ebenfalls eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  • Personen – Beschäftigte und Kundschaft – mit Symptomen einer Infektion der Atemwege (sofern nicht etwa vom Arzt abgeklärte Erkältung) oder Fieber sollen sich generell nicht im Friseursalon aufhalten. Der Branchenstandard ist für alle Friseurbetriebe verbindlich. Darüber hinaus sind länderspezifische Vorgaben ebenso wie weitere ergänzende Empfehlungen des RKIs umzusetzen.

Arbeitszeit- und Pausengestaltung
Die Belegungsdichte von Arbeitsbereichen und gemeinsam genutzten Einrichtungen ist zeitlich zu entzerren – etwa durch versetzte Arbeits- und Pausenzeiten oder Schichtbetrieb. Bei Schichtplänen ist darauf zu achten, möglichst dieselben Personen zu gemeinsamen Schichten einzuteilen. So werden Personenkontakte weiter verringert. Zu Beginn und Ende der Arbeitszeit ist durch geeignete organisatorische Maßnahmen zu vermeiden, dass es zu einem engen Zusammentreffen mehrerer Beschäftigter kommt – zum Beispiel bei Zeiterfassung, in Umkleideräumen, Waschräumen und Duschen usw.

MINDESTABSTAND VON 1,50 METER

Wir sorgen dafür, dass sowohl Mitarbeiter als auch Kunden jederzeit den behördlich vorgeschriebenen Abstand einhalten werden. Sollte dies bedeuten, dass einige Wege im Salon kurzweilig blockiert sind, bitten wir bei allen anwesenden Personen um ein wenig Geduld und Solidarität. Wir sind uns sicher, dass sich dies sehr schnell und gut einspielen wird.

KUNDEN WERDEN NUR EINZELN BEDIENT

Wir bitten um Verständnis, dass wir zunächst alle Kunden nur einzeln bedienen werden. Bitte bringen Sie keine zweite Person mit. Nicht die Freundin oder den Freund, kein Familienmitglied und bitte auch keine Kinder. Gerade Letzteres ist sicherlich für einige junge Mütter schwierig, aber wir wollen alles versuchen, um Kontaktmöglichkeiten in den Salons auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Ausnahme sind kleine Babys in Kinderwagen. Diese dürfen gern mitgebracht werden – sollte dies behördlich erlaubt sein.

GLEICHZEITIGES BEDIENEN

Es ist gestattet, dass mehrere Mitarbeiter mehrere Kunden gleichzeitig bedienen, wenn alle Schutzmaßnahmen konsequent eingehalten werden. Dies werden wir tun.

WARTEPLÄTZE

Sowohl Warteplätze als auch Spielecken sind verpflichtend zu schließen. Dies haben wir natürlich 1:1 so umgesetzt.

VERZICHT AUF HÄNDESCHÜTTELN UND UMARMUNGEN

Mittlerweile schon normaler Alltag, doch für uns dennoch schmerzhaft. Unsere Mitarbeiter fühlen sich sehr vielen Gästen wirklich eng verbunden. Diese Zuneigung beruht ja sehr oft auch auf Gegenseitigkeit. Da man sich als „Friseur & Friseurkunde“ naturgemäß dennoch seltener sieht, möchte man dem anderen beim Wiedersehen gern „nah“ sein und zumindest einmal kurz in den Arm nehmen. Aus nachvollziehbaren Gründen werden wir aber alle darauf bis auf weiteres weiterhin verzichten müssen.

HÄNDE WASCHEN

Alle Kunden sind verpflichtet, sich nach dem Betreten eines Friseursalons als erstes die Hände zu waschen und zu desinfizieren. Vorrichtungen sind eingerichtet. Alle Mitarbeiter werden dies im Laufe des Tages sowie vor und nach jeder Kundenbedienung selbstverständlich ebenfalls tun.

§ BGW VOM 22. APRIL 2020

Arbeitsplatzgestaltung – Organisation der Tätigkeit im Friseursalon
Um die Distanz von mindestens 1,5 Metern am Friseurarbeitsplatz einhalten zu können, muss die Anzahl der Friseurarbeitsplätze angepasst werden. Die Distanz von mindestens 1,5 Metern muss um jeden Arbeitsplatz in alle Richtungen eingehalten werden können. Dabei ist ein angemessener Bewegungsspielraum zu berücksichtigen.

Nur der jeweilige Kunde, die jeweilige Kundin und der oder die zuständige Beschäftigte dürfen sich für die Dauer der Friseurtätigkeiten einander nähern. Schutzmaßnahmen wie das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen und ein Kundenumhang müssen konsequent eingehalten werden.

Wartebereiche und Spielecken sind zu schließen.

Kontaktloses Bezahlen ist zu bevorzugen.

Das gleichzeitige Bedienen mehrerer Kunden und Kundinnen von einer beschäftigten Person ist nur unter konsequenter Beachtung der Schutzmaßnahmen möglich:

  • gereinigte/unbenutzte Arbeitsmaterialien je Kunde oder Kundin verwenden
  • Schutzabstand von 1,5 Metern einhalten
  • persönliche Hygiene/Händedesinfektion/Wechsel von Einmalschutzhandschuhen und
    Mund-Nasen-Bedeckung beachten

EINSCHRÄNKUNG DES DIENSTLEISTUNGSANGEBOTS

Dienstleistungen, bei denen direkt „Gesicht an Gesicht“ gearbeitet wird, werden wir in der ersten Phase nicht anbieten. Dazu gehört z. B. Augenbrauen zupfen, Augenbrauen und Wimpern färben und Make-up. Nach dem verbindlichen Arbeitsschutzstandard der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege ist die Dienstleistung „Cut & Go“ untersagt. Über die Sinnhaftigkeit lässt sich streiten, aber wir werden diese Verordnung selbstverständlich umsetzen, auch wenn wir wissen, dass wir eine kleine, aber feine Fan-Gemeinde an Gästen haben, die diesen Service dem klassischen „Waschen, schneiden, föhnen“ vorziehen.

Wir bitten, dies zu akzeptieren. Wir bitten ebenfalls darüber hinaus um Verständnis, dass alle Profi-Stylisten in dieser ersten Phase keine Kinderhaarschnitte durchführen werden. Kinderhaarschnitte werden nur noch von unseren talentierten Start-up Stylisten durchgeführt, sollte dies terminlich möglich sein. Auch  hier gilt jedoch: Jedes Kind wird nur einzeln bedient werden können, ohne z. B. ein Elternteil an der Seite.

KOMMUNIKATION

Da die Wissenschaft davon ausgeht, dass die meisten Infektionen durch Feuchtigkeit aus dem Mund übertragen werden, möchten wir alle Kunden und Mitarbeiter diesbezüglich sensibilisieren, die Kommunikation während der Arbeit zu minimieren. Wir wünschen uns alle ganz viel „Normalität“  zurück und natürlich wollen wir auch wieder mit unseren Kunden so richtig schön lachen können. Das ist zum Glück ja auch nicht verboten worden. Wir denken jedoch, dass es in dieser Phase angebracht ist, über ein gewisses „Maßhalten“ bei der Kommunikation nachzudenken.

UMHÄNGE

In der ersten Phase werden wir überwiegend auf klassische Friseurumhänge verzichten und für Kunden und Dienstleistungen 1x Umhänge verwenden. Diese sind meist aus Plastik. Da Nachhaltigkeit ein wichtiger Wert für uns ist, werden wir immer wieder nach Umhängen Ausschau halten, die für unsere Dienstleistungen praktikabel sind, die so angenehm wie möglich für Kunden und Mitarbeiter sind und die auch so umweltschonend wie möglich sind. Sicherlich müssen
wir hier in einigen Kategorien Kompromisse eingehen. Aber dies ist wie vieles andere auch ein „lebendiges Projekt“ und wir werden immer wieder nach den bestmöglichen Lösungen
suchen.

DESINFEKTION

Alle Arbeitsmaterialien werden vor und nach Gebrauch nicht nur gereinigt, sondern auch desinfiziert. Dies gilt auch für alle Bedienplätze und Ablagen. Für alle Mitarbeiter und Kunden stehen darüber hinaus Desinfektionsspender zur Verfügung.

GETRÄNKESERVICE

Leider ist es uns in dieser ersten Phase untersagt, einen Getränkeservice anzubieten. Unser Verständnis für diese Maßnahme ist stark eingeschränkt, aber selbstverständlich werden wir uns auch daran halten. Dies tut uns für unsere Gäste wirklich sehr leid.

§ BGW VOM 22. APRIL 2020

Besondere Infektionsschutzmaßnahmen für Friseursalons Kunden oder Kundinnen sollten sich nach Betreten des Salons die Hände waschen oder desinfizieren. Während der Kundenbedienung, bei der der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, müssen Beschäftigte sowie Kundschaft Mund-Nasen-Bedeckungen tragen. Die Kundin oder der Kunde muss einen Umhang tragen, der alle möglichen Kontaktpunkte abdeckt. Saloninhaber oder -inhaberinnen müssen Mund-Nasen-Bedeckungen in ausreichender Zahl für die Beschäftigten bereithalten, da sie nach jeder Kundenbedienung und bei Durchfeuchtung gewechselt werden müssen. Gleiches gilt für Einmalhandschuhe, die die Beschäftigten ebenfalls nach jeder bedienten Person wechseln müssen. Bei jedem Kunden, bei jeder Kundin sind die Haare zu waschen. Beschäftigte tragen verpflichtend Einmalhandschuhe – von der Begrüßung der Kundschaft bis nach dem obligatorischen Haarewaschen. Nach jedem Kundenkontakt sind die Hände zu desinfizieren oder zu waschen. Wegen der hohen Hautbelastung durch vermehrtes Tragen von flüssigkeitsdichten Schutzhandschuhen und intensivem Händedesinfizieren und -waschen muss
verstärkt auf Hautschutz und Hautpflege geachtet werden. Händedesinfektion ist dem Händewaschen vorzuziehen, da es hautschonender ist. Das Händedesinfektionsmittel muss mindestens „begrenzt“ viruzid sein. Gesichtsnahe Dienstleistungen wie Augenbrauen- und Wimpernfärben, Rasieren und Bartpflege dürfen derzeit nicht ausgeführt werden. Jegliche Bewirtung hat zu unterbleiben. Auch Zeitschriften dürfen nicht zur Verfügung gestellt werden. Kundinnen und Kunden dürfen sich derzeit die Haare nicht selbst föhnen, um Kontakte mit Geräten so gering wie möglich zu halten. Nach jeder Kundenbehandlung sind Kontaktflächen wie Friseurstuhl und Ablagen mit einem fettlösenden Haushaltsreiniger abzuwischen. Abgeschnittene Haare sind sorgfältig zu entfernen, nicht mit dem Föhn, mit Pinseln oder Ähnlichem.

NEUE PREISE & BEZAHLMÖGLICHKEITEN

NEUE PREISE

Viele Friseure überlegen aufgrund der schmerzhaften Zeit der Salonschließung und der nun gestiegenen Kosten (z. B. um alle Hygienemaßnahmen für Mitarbeiter und Kunden einhalten zu können), ihre Preise um 10% oder gar mehr zu erhöhen. Wir haben uns im ersten Schritt dazu entschieden, keine erhöhten Preise aufgrund der aktuellen Situation zu berechnen. Jedoch… nach unserer letzten Preisangleichung im Herbst 2018 war jetzt zum 1. April 2020 geplant, unsere Schnitt- und einige weitere Dienstleistungspreise den in den vergangenen 18 Monaten gestiegenen Lohn- und Allgemeinkosten anzupassen. Dies haben wir jetzt auch so umgesetzt. Somit haben sich nun auch bei uns die Preise erhöht. Dass dies in genau diese Zeit fällt, ist unglücklich, dessen bin ich mir wohl bewusst. Doch ich hoffe hier auf das Verständnis aller Kunden und das Vertrauen darauf, dass die neuen Preise auch „ohne Corona“ 1:1 so umgesetzt worden wären.

BEZAHLMÖGLICHKEITEN

Wie werden zunächst alle Bezahlmöglichkeiten anbieten, überlegen jedoch in naher Zukunft kein Bargeld mehr anzunehmen. Dies hat nicht nur hygienische, sondern auch organisatorische Gründe. Daher möchten wir schon jetzt alle Kunden bitten, möglichst elektronisch zu bezahlen. Wir akzeptieren alle gängigen Girokarten, alle gängigen Kreditkarten (ja, auch Amex) und ApplePay.

Menü