barbie_blau-690x462Lars Nicolaisen:

E-Mails von Kunden bekomme ich…. hmmm….. na ja…… – wenn man alle Mails zusammen nimmt die man im Laufe eines Monates erhält – extrem selten. 0,xx %

Die, die man dann erhält sind überwiegend “schwierig”, da in den meisten Fällen ein Mensch die Mail verfasst hat, der mit unserer Leistung alles andere als einverstanden ist. Dies kommt (wie gesagt) selten vor, aber es kommt vor. Und das ist auch nicht verwunderlich. Zum einen weil man an die Leistung unserer Mitarbeiter berechtigt hohe Ansprüche stellt, zum anderen weil wir ein Handwerk ausüben und alles was wir erarbeiten Unikate sind. Wir besitzen keinen Zauberstab und wir sind auch nicht komplett fehlerlos. Leider.

Um so schöner ist es dann, wenn man eine E-Mail wie ich in der vergangenen Woche erhält. Eine Kundin gab mir darin den Hinweis, dass sie Journalistin ist und u.a. einen Blog betreibt. In diesem Blog hat sie nun über ihren Friseurbesuch bei uns berichtet und letzte Woche veröffentlicht. Selbstverständlich klickte ich sofort auf den Link und begann zu lesen…

http://www.40-something.de/verpfuschte-haarfarbe/

Ich möchte mich an dieser Stelle nicht nur bei der Blog-Autorin herzlich für diesen wunderbaren Beitrag bedanken, sondern ich möchte auch meinen Dank und meinen Respekt für die tolle Leistung an unsere Mitarbeiterin Nadine Steffen aussprechen. Selbige befindet sich gerade am anderen Ende der Welt – aber auch dort ist unser Blog zu lesen 🙂

By the way… auch wenn ich nicht Hauptzielgruppe bin, so habe ich mich doch im “40-something-Blog” verfangen und muss sagen, dass ich den Blog sehr professionell und  sympathisch empfinde. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich so einige unserer Leser auch dort heimisch fühlen könnten. Ich wünsche viel Spaß beim entdecken!

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Ganz ehrlich: Bei diesem Aufwand sind 216 Euro mehr als angemessen. Schließlich hatte die Stylistin einen halben Arbeitstag mit einer Frisur zu tun und das Ergebnis (s. Foto) kann sich doch sehen lassen. Das Haar wurde gerettet!!! Besser geht’s nicht.

    Manche Schlüsselnotdienste kassieren 200 Euro für 3 Sekunden “Arbeit”. Nur mal als Vergleich.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü