Es gibt Lebensläufe und es gibt Lebensläufe… und dieser hier ist wirklich besonders. Von Afrika nach Italien gekommen um Fussballprofi zu werden. In Italien sehr hoffnungsvoll durchgestartet und dann so schwer verletzt, dass der Traum zum Profi früh zerplatzte. Nash blieb in Italien, arbeitete in Lagerhallen, lernte die Sprache und seine zukünftige Frau kennen. Gemeinsam wollten sie nach Deutschland. Hoch in den Norden, wenn möglich nach Hamburg. Noch eine neue Kultur, noch eine neue Sprache. Aber beide wollten es hier unbedingt schaffen. Nash entschied sich seinen Neigungen nachzugehen. Er hat schon immer sehr gern mit Händen etwas erschaffen und ist auch immer an Menschen und Mode interessiert. Also nahm er allen Mut zusammen und entschloss sich zu einer Friseurausbildung.

Diese startete nicht optimal. Es passte einfach nicht zwischen ihm und seinem Ausbildungsbetrieb. Frust kam auf. Die tollen Lehrer unserer Friseurschule sahen aber das unglaublich hohe Potenzial welches in Nash schlummert. Tja, und so entstand der Kontakt zu uns. Auch wir sahen das Potenzial und boten einen Wechsel zu Nicolaisen an. Nash kam… und siegte nicht sofort.

Auch bei uns gab es gerade in der ersten Zeit immer wieder Reibungspunkte. Manchmal waren unsere Werte und unsere Unternehmenskultur nicht kompatibel mit Nash´s Empfinden. Umgekehrt genauso. Manchmal konnten wir ihn nicht so individuell unterstützen wie es wünschenswert gewesen wäre. Es gab Momente da wollte er und da wollten wir hinschmeißen. Einmal fuhr ich sogar mit einem Aufhebungsvertrag in den Salon. Es stand wirklich auf Messerschneide. Aber wir alle rauften uns zusammen. Wir bewegten uns auf Nash zu – und Nash arbeitete wirklich hart an sich und zeigte in all seinen Aktionen, das er unbedingt ein sehr guter Friseur werden wollte. Er entwickelte einen unglaublichen Ehrgeiz und bereitete sich penibel auf die Prüfung vor – wunderbar unterstützt von unseren Ausbildern und vom Stadtpalais-Team.

Gestern legte Nash eine erstklassige Gesellenprüfung hin und bestand in vielen Bereichen mit Bestnoten!

Letzte Woche bestand ja bereits unsere wunderbare Fee Kiesow mit sehr guten Noten. Ich berichtete. Und wir sind total glücklich dass Fee uns erhalten bleibt und verstärkt. Die letzte Woche war es schon unglaublich schön zu beobachten, mit welcher Ruhe und Selbstsicherheit sie ihre Kunden bediente. Super! Nash ist inzwischen mehrfacher Vater und lebt außerhalb Hamburgs. Er hat sich nie über den langen Arbeitsweg beschwert – aber jetzt als ausgelernter Friseur möchte er deutlich näher bei seiner Frau und seinen Kindern arbeiten und somit auch mehr Zeit mit ihnen verbringen können. Wer will ihm das verdenken?

Ich möchte mich an dieser Stelle zunächst einmal bei Syringa Helweg und den Ausbildern Alena Böckmann und Amy Schogs bedanken. Ihr habt Fee & Nash wunderbar auf die Prüfung vorbereitet und beide zu ganz tollen Friseuren ausgebildet. Ich möchte erneut Fee meinen Respekt für die tolle Leistung aussprechen – und auch meinen Hut vor Nash ziehen. Du bist ein Wahnsinnstyp und wirst ein wahnsinnig guter Friseur werden! Respekt vor Deiner Lebensleistung und dem großen Kämpferherz! Ich starte mit einem breiten Grinsen in die neue Woche.

Herzlichst, Lars Nicolaisen

Menü