fb150303

 

Lars Nicolaisen:

Jeden ersten Dienstag im Monat treffen sich die Salonleiter um kurz auf den zu Ende gegangenen Monat zurück zu blicken, und um sich dann ausführlich mit dem neuen Monat zu beschäftigen. Was steht an? Welche Ziele setzen wir uns? Worauf wollen wir verstärkt achten?

Simona und ich nehmen an diesen Salonleiter-Treffen selbstverständlich ebenfalls immer teil, jedoch nicht in diesem Monat. Simona ist beruflich in Südafrika, und ich bin ebenfalls anderweitig verplant. So werden sich die drei also heute ohne uns vergnügen müssen. Ich denke das werden sie sehr gut meistern, schließlich verfügen die drei um unglaublich viel “Nicolaisen-Erfahrung”. Syringa Helweg (links) ist seit über 15 Jahren an unserer Seite. Tina Schwanke (Mitte) und Alena Böckmann (rechts) stießen 2006 zu uns, wobei Tina als frisch gebackene Meisterin zu uns kam, während Alena im Sommer 2006 ihre Ausbildung bei uns begann.

Fragt mich jemand nach dem Hauptgrund für unseren Erfolg, dann antworte ich immer dass es die Menschen sind! Nicht die zentrale Lage in einem der beliebtesten Einkaufszentren Norddeutschlands, nicht der Alsterblick und nicht die Stadtvilla. Nicht die Produkte, nicht der Service und erst recht nicht die Chef´s! Es sind in erster Linie die Menschen die für ein Unternehmen stehen, die es prägen und die darüber entscheiden ob sich das gesamte Unternehmen negativ der positiv entwickelt. Das beginnt vom Azubi im ersten Lehrjahr und endet beim Chef. Alle haben ihre Aufgaben. Alle haben Verantwortung.

Tja, und die wichtigste Schnittenge in diesem ganzen komplizierten Geflecht, ist der jeweilige Kapitän in “seinem” Salon, die Salonleitung. Die Salonleitung muss den täglichen Spagat vollziehen jeden Mitarbeiter und Kunden völlig individuell zu behandeln, und dennoch darauf achten dass bestimmte Standards und Ziele eingehalten werden. Dinge, die wir uns bei unseren Salonleider-Treffen selbst erarbeiten und festlegen. Wo ich wieder beim heutigen Thema angelangt bin.

Ich bin wirklich Dankbar und froh, dass unsere aktuellen Salonleiter schon auf solch eine lange Nicolaisen-Zeit zurückblicken können. Als ich vor über 10 Jahren meine Unternehmensziele neu definierte und mir zusammen mit meinem Berater einen “Master-Plan” zurecht legte, war das zentrale Ziel klar: Wir wollen ein Hamburger Familienunternehmen sein welches an einigen wichtigen Standorten präsent ist. Wir wollen alle Mitarbeiter und Kunden so individuell behandeln wie dies nur in einem Familienunternehmen möglich ist, dabei jedoch hinter den Kulissen und in den Salons hoch professionell und strukturiert aufgestellt sein. Wenn man so will eine “Best Off”-Mischung aus Individualität und Professionalität.

Das ist ein langer Weg. Wir sind noch lange nicht am Ziel. Aber ich denke wir haben bis jetzt den Weg recht zufriedenstellend bewältigt. Und bei uns allen ist da immer noch das Feuer vorhanden den Weg weiter zu gehen. Wir finden es ist ein guter Weg. Er passt zu uns. Und er passt zu diesen Salonleitern! Ich bin wirklich, wirklich stolz “Euch” an meiner/unserer Seite zu wissen!

Ich wünsche den Salonleitern heute ein tolles “Chef-freies” Treffen, unserer Mitarbeiterin N. Steffen einen wundervollen “runden” Geburtstag und uns allen einfach einen richtig guten Dienstag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü