Der Mann mit der schlechten Frisur

87458348-600x400

Lars Nicolaisen:

Ich freue mich über einen Tag voller Termine und bin heute früh am überlegen was ich zwischendurch im Autoradio höre. Eigentlich höre ich ja sehr oft „NDR 4 Info“, weil es für mich die beste Gelegenheit ist, mich über aktuelle Ereignisse zu informieren. Aber ich spüre jeden Tag mehr, wie sehr mich die Meldungen aus den USA aufregen. Und wenn ich dann ab und zu am Abend dazu auch noch die Bilder sehe, wird mir ganz anders.

Wie konnten die Amerikaner nur diesen schlecht frisierten Narzissten als Präsident wählen? Ein Mensch der auch in seiner Position als Präsident weiter Menschen beleidigt und demütigt. Der Erlasse im Minutentakt verhängt und dabei ganze Länder und Religionen unter Generalverdacht stellt. Der gestern verkündete ab sofort auf Expertenmeinungen zu verzichten und sich lieber in Krisensituationen mit seinem Stab allein berät….

Ich hoffe wirklich, dass immer mehr Amerikaner aufstehen und zeigen, dass dieser Mensch gefährlich ist und dieses Gedankengut nicht das heutige Amerika repräsentiert. Die Amerikaner waren schon immer anders als wir. Dinge wie z.B. der große Nationalstolz, die Waffengesetze oder der ewige Streit um gesetzliche Krankenversicherungen werden wir in Deutschland und Europa wohl nie verstehen. Aber dennoch steht für mich Amerika auch immer für Toleranz und Offenheit. Die Amerikaner die ich kennen lernen durfte waren fast alle immer positiv, freundlich und weltoffen.  Momentan haben die Amerikaner einen Elefanten im Porzellanladen, der gerade die schönen Seiten Amerikas zerbricht und die eh schon kritischen Tendenzen stärkt. Das ist definitiv keine gute Entwicklung.

Zum Schluss ein Link zu einem interessanten Boulevard-Artikel. Donald Trump hat ja in seiner Antrittsrede gesagt, dass die Amerikaner ab sofort nur noch amerikanische Produkte kaufen, und Unternehmer nur noch amerikanische Staatsbürger einstellen sollen. Bei sich selbst scheint er das jedoch nicht so genau zu nehmen #Glaubwürdigkeit

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/donald-trump-im-trump-hotel-stammt-nur-ein-produkt-aus-den-usa-a-1132538.html

Menü