Salon_6829-003a5f1b

Lars Nicolaisen:

Heute feiern wir einen ganz Großen der Deutschen Friseurszene: GERHARD MEIR!

Gerhard Meir war Deutschlands erster Promi-Friseur. Einer, dem der Boulevard den Titel “Star-Figaro” verpasste. In den achtziger und neunziger Jahren frisierte er alles, was blond war oder berühmt: Claudia Schiffer, Veronica Ferres, Friede Springer, Gabriele Henkel. Außerdem Deutschlands halben Hochadel. Seine Läden in München, Hamburg und Berlin waren Hotspots der Society, und Meir war ihr Superstar. Der Darling der Damen machte den Friseur salonfähig. Allein deswegen sollten alle Friseure in Deutschland diesem Kollegen ewig dankbar sein und ihm den größten Respekt entgegen bringen. Er war der berühmteste Friseur des Landes, noch bevor Udo Walz seinen ersten Laden in Berlin eröffnete.

Und Qualität kennt kein Alter. Gerhard ist gereift. Seine Art mit Haaren umzugehen kann man nicht lernen. Er ist und bleibt ein Original. Wir alle bei “Nicolaisen” sind stolz, dass uns Gerhard Meir sein Vertrauen geschenkt hat und seit exakt 10 Jahren regelmäßig von München nach Hamburg geflogen kam, um bei uns am Ballindamm seine hanseatischen Kunden zu bedienen. Neun Jahre tat er dies alle 14 Tage (!), seit einem Jahr einmal monatlich – und heute ist der letzte Tag!

Irgendwann musste dieser “letzte” Tag ja kommen. Das Ballindamm-Team wird auch heute früh (wie immer) Spalier stehen wenn unser bayrischer Kollege die Treppen hochkommt und die letzten Anweisungen gibt. Und dann wird losgelegt. Die Stimmung wird heute sicherlich besonders sein. Eine Mischung aus Freude und Wehmut. Freude darüber, dass wir es möglich gemacht haben Gerhard Meir in Hamburg eine Plattform zu geben, nachdem er seinen Salon in Hamburg schließen musste. Freude darüber, dass Gerhard so regelmäßig immer und immer wieder nach Hamburg flog und so diese besondere Beziehung zwischen ihm und seinen Kundinnen weiter pflegen konnte. 10 lange Jahre lang! Doch natürlich wird auch Wehmut einsetzen. Trauer darüber, dass diese Zeit nun zu Ende geht. Klar. Doch es ist an der Zeit die Prioritäten neu zu setzen. Gerhard Meir betreibt einen hoch erfolgreichen Salon in München. Zu seinen Kundinnen gehören Mirja Sachs, Maria-Elisabeth Schaeffler, Gabriele Quandt und Gloria von Thurn und Taxis. Im Gegensatz zu früher ist er heute nicht “nur Friseur”, sondern auch Geschäfts- und Kaufmann. Er kümmert sich um alles selbst und möchte sich darauf auch in Zukunft bestmöglich konzentrieren. Und so haben wir uns gemeinsam mit seiner wundervollen Managerin Elisabeth Platzer bereits 2016 diesen Tag als “letzten Tag” ausgeguckt. Montag, der 10. April 2017. Heute.

Was soll ich noch schreiben? Ich freue mich auf diesen Tag! Ich blicke voller Freude und Glück auf die gemeinsamen letzten 10 Jahre zurück. Gerhard Meir hat durch seinen Einsatz bei uns auch mich und mein Unternehmen tief gehend beeinflusst. Wir wären heut nicht da wo wir heute sind, hätte es diese Kooperation nicht gegeben. An dieser Stelle auch meinen besonderen Dank an Ingo Sauerbrei, der diese – für die Friseurbranche wirklich sehr ungewöhnliche – Zusammenarbeit erst ermöglicht hat. Ingo, DANKE!

Ein riesiges DANKE DANKE DANKE SEHR geht auch an alle Mitarbeiter, die in diesen 10 Jahren unseren bayrischen Gast mit vollem Einsatz und großer Hingabe unterstützt haben. Stellvertretend für wirklich ALLE Mitarbeiter möchte ich Alena Böckmann erwähnen, die in diesen 10 Jahren wirklich vom ersten bis letzten Tag an Gerhard´s Seite gearbeitet hat. Was für eine grandiose Leistung – und was für eine Ehre und Wertschätzung!

So – diesen Tag rocken wir jetzt noch einmal! Ich wünsche allen Mitarbeitern und Gästen am Ballindamm einen grandiosen Tag! Ich wünsche allen Mitarbeitern und Kunden in der Hamburger Meile ebenfalls viel Spaß – und uns allen einen wundervollen Start in die neue Woche.

 

Menü